Am 24. September müssen Sie sich entscheiden, welcher Kandidat und welche Partei die für Sie wichtigsten Interessen vertritt. Die Wahl-Plattform WEN WÄHLEN? hat die über 4500 Kandidaten für den Deutschen Bundestag eingeladen, den Wählern aufzuzeigen, für welche Inhalte sie einstehen. Rund 1400 von ihnen haben die Gelegenheit genutzt – mit knapp 150.000 Einzelantworten bietet https://www.wen-waehlen.de/ die größte Sammlung an Meinungen der Kandidaten.

Aus dieser umfangreichen Datensammlung lassen sich zahlreiche interessante Schlüsse ziehen, die nicht nur unentschlossenen Wählern bei der Wahlentscheidung helfen können. Ein paar Beispiele:

Wähler können die Meinungen von über 1200 Kandidaten ihren eigenen Ansichten gegenüberstellen

Kurz vor der Bundestagswahl wissen viele Wähler immer noch nicht, wen sie wählen sollen oder wofür die einzelnen Parteien wirklich stehen. Die Internet-Plattform WEN WÄHLEN? (https://www.wen-waehlen.de/) bietet für beide Fragen eine Hilfestellung: Hier können die Meinungen der einzelnen Kandidaten in den Wahlkreisen mit den eigenen Ansichten verglichen werden.

WEN WÄHLEN? hat die Kandidaten zur Bundestagswahl 2017 eingeladen, ihre Position zu 76 aktuellen politischen Forderungen und Thesen anzugeben. Außerdem können sie 20 Werte und Ziele sowie 20 politische Aufgaben für die nächsten vier Jahre gewichten. Mehr als 1200 Kandidaten aller Parteien haben bisher teilgenommen – und je näher die Wahl rückt, umso mehr entscheiden sich noch für diese Möglichkeit, sich den Wählern zu präsentieren.